Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kirsch

Richtlinienvertreter Maschinen 2006/42/EG und leitender Begutachter beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Nach seinem Studium an der Fachhochschule der Bundeswehr in Neubiberg (Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik), der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit, zum Arbeitsschutzmanagementauditor und Umweltschutzbeauftragten wählte er den Weg als Beamter in den öffentlichen Dienst. Zunächst war er bei der Regierung von Oberbayern im zugehörigen Gewerbeaufsichtsamt München als Aufsichtsbeamter im Bereich der Spielzeug-, Niederspannungs- und Maschinen- wie auch der allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinie sowie diversen Sozialvorschriften tätig. Nachdem ihn der ministerielle Ruf ereilt hatte, stieg er in das Geschäft der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) ein. Zunächst nur, um für diese die Änderung des Staatsvertrages voranzutreiben, später dann mit Versetzung zur ZLS, um seine eigene Vorarbeit auch in die Tat umzusetzen.

So ist er seit Januar 2010 bei der ZLS als leitender Begutachter auf dem Gebiet der Befugniserteilung (GS-Stellen), der Notifizierung akkreditierter Konformitätsbewertungsstellen und im Rahmen der Akkreditierung als Begutachter für die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) tätig. In 2015/2016 kamen zu diesen Aufgaben die Beauftragungen durch den Bundesrat in Beratungsgremien der Europäischen Union für die Koordinierungsgremien „Maschinen“ und „Gasverbrauchseinrichtungen“ hinzu.