Workshop 2: Maschinen für USA und Kanada

Der nordamerikanische Markt, speziell die USA und Kanada, sind ein bedeutender Markt für den deutschen Maschinenbau. Der europäische Marktzugang ist recht klar geregelt. Doch wie ist dies in Nordamerika? Ist eine Selbsterklärung dort ausreichend oder gibt es Prüfpflichten? Wie ist die Praxis und nach welchen Normen und Regeln müssen Maschinen dort konzipiert werden?

Im Workshop wollen wir gemeinsam die Grundlagen erarbeiten, Erfahrungen austauschen und auch Unterschiede besonders bei der elektrischen Ausrüstung von Maschinen herausarbeiten.

Workshopinhalte

  • Gibt es Prüfpflichten für Maschinen in Nordamerika?
  • Welche Möglichkeiten für Prüfungen und Zulassungen gibt es?
  • Typische Normen und technische Regeln, speziell für Maschinen
  • Wesentliche Unterschiede zwischen Europa und den USA für elektrische Ausrüstungen von Maschinen

Ihr Workshopleiter: Ralf Sachsenweger

Ralf Sachsenweger ist seit 23 Jahren als Sachverständiger auf verschiedenen Gebieten (Haushaltsgeräte, Leuchten, Werkzeuge, Maschinen, IT-Produkte,…) tätig. Er bringt große Erfahrungen auf dem Gebiet der internationalen Zulassungen mit, speziell auf dem Gebiet der Maschinenprüfung für USA/ KANADA und RUSSLAND.

Derzeit ist er als Abteilungsleiter für die Eurofins tätig. Darüber hinaus ist er Senior-Sachverständiger und wirkt als Mitglied im UK 511.10 über den DKE direkt in der Normung mit und ist technischer Assessor für IECEE.

Der Workshop von Herrn Ralf Sachsenwenger passt zu Ihrem Arbeitsumfeld?

Hier geht es zur Anmeldung