Kongress-Tag 02 | 29. Juni 2022

Am zweiten Tag erwarten Sie spannende Intensiv-Workshops und unser
Highlight für Sie: Round-Table-Session – Experten-Talk am runden Tisch

TimeTable der Intensiv-Workshops

Mittwoch, 29.06.2022 von 9:00-11:45 Uhr

INTENSIV-WORKSHOP 1

Umgang mit behördlichen Meldepflichten im Maschinen- und Anlagenbau

  • Aus welchen Rechtgrundlagen resultieren behördliche Meldepflichten?
  • Gibt es behördliche Meldepflichten für Maschinen?
  • Wie ist zweckmäßigerweise vorzugehen, wenn eine Meldepflicht besteht?

RA Dr. Arun Kapoor,
Noerr Partnerschaftsgesellschaft mbB – München, Partner

Mittwoch, 29.06.2022 von 9:00-11:45 Uhr

INTENSIV-WORKSHOP 2

Der CE-Prozess im Unternehmen: Planen, Einführen, Aufrechterhalten

  • Begriffe: u. a. CE-Kennzeichnung, Wirtschaftsakteure, Bereitstellung auf dem Markt, Organisationseinheiten
  • Ohne Planung und gute Einführung ist alles nichts: Erwartbare Widerstände, regulatorische Herausforderungen, pragmatische Umsetzung
  • Pragmatische Aufrechterhaltung der CE-Kennzeichnung

Jörg Ertelt,
CE-AKADEMIE, Geschäftsführer

Mittwoch, 29.06.2022 von 9:00-11:45 Uhr

INTENSIV-WORKSHOP 3

Wichtige Änderungen in der US Schaltschranknorm. Probleme und Lösungen in der globalen Anwendung bei Schaltschränken. Neue internationale Norm für Steuerungen im industriellen Einsatz.

  • Änderungen der UL 508A
  • UL 508A und NFPA 79 vs. IEC/ EN 60204
  • Wesentliche Unterschiede für Schaltschrank- und Maschinenbauer
  • IEC 60101-2-201: Anforderungen für Steuer- und Regelgeräte
  • International Anerkennung und somit geringere Schwierigkeiten beim weltweiten Einsatz von Steuerungen

Dipl.-Ing. Ralf Sachsenweger,
EUROFINS Product Service GmbH, Leiter „Field Services and Inspection“ und Senior Expert E&E

11:45 – 12:15

Kaffee & Snacks │ Fachausstellung und Erfahrungsaustausch

von 12:15 – 13:15 Uhr

Unser Highlight für Sie: Round-Table-Session – Experten-Talk am runden Tisch

Das Prinzip ist einfach und effektiv: 4 Experten – 4 Tische – 60 Minuten

Erörtern Sie gemeinsam mit den Experten individuelle Fragen aus Ihrer praktischen Arbeit rund um das Thema Maschinensicherheit. Nutzen Sie dabei die Gelegenheit, jederzeit an einen anderen Tisch zu wechseln und so verschiedene Fragestellungen aus Ihren aktuellen Projekten zu diskutieren. Dieses interaktive Format der Wissensvermittlung und des Erfahrungsaustausches ist besonders effektiv und wird Sie begeistern!

ROUND TABLE 1

Vorbereitung auf die neue EU-Maschinenverordnung – Wir richtet sich die Branche auf das neue Regelwerk ein?

Übertragung im Livestream
ROUND TABLE 2

Umgang mit der Marktüberwachung – Erfahrungsaustausch zu behördlichen Beanstandungen und Korrekturmaßnahmen
ROUND TABLE 3

CE im Maschinen- und Anlagenbau – Was ich immer schon einmal fragen wollte
ROUND TABLE 4

UKCA und UKNI – Brexitauswirkungen in der Praxis: Ein Erfahrungsaustausch
13:15 – 14:15

Mittagsimbiss │Fachausstellung und Erfahrungsaustausch

14:15 – 15:00

Gemeinsame Vorstellung der Workshopergebnisse

15:00 – 15:30

Abschluss Keynote: Neue Maschinenprodukteverordnung – aktueller Sachstand

Thomas Kirsch, Richtlinienvertreter Maschinenrichtlinie, Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS), Bayrisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

  • Inhalt der Maschinenprodukte-VO
  • Künstliche Intelligenz (KI)
  • Änderungen gegenüber der Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie)

Wenngleich auch als zukunftsfähig attestiert, ist die derzeitige Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in die Jahre gekommen. Eine Anpassung an den technischen Fortschritt und die Weiterentwicklung von Produkten war angezeigt. Mit der neuen Maschinenprodukte-VO steht nun ein Entwurf im Raum, der allen Ansprüchen gerecht werden soll.

15:30 – 15:45

Zusammenfassung des Kongresses und Ende der Veranstaltung